Tiefenberger-Moos-Runde

Das Tiefenberger Moos liegt zwischen Ofterschwang und Fischen. Das Jahrtausende alte Tiefenberger Moos ist eine Hochmoorlandschaft und ein Naturschutzgebiet mit einer einzigartigen Flora und Fauna. Kleine Pfade führen den Entdecker über saftige Wiesen, durch das Moor und durch den so genannten Märchenwald. Wer genau hinschaut entdeckt vielleicht kleine Elfen oder Waldfeen. Auch für Kinder ist dies ein unvergessliches Erlebnis.

Startpunkt ist der Parkplatz am Tiefenberger Moos. Von hier aus geht es direkt in die zauberhaften Wege und Pfade, die es zu erkunden gilt.

Ostertaler Tobelweg

Diese Wanderung entlang des Ostertalbaches durch den wildromatischen Ostertaltobel ist eine Freude für Naturliebhaber und für Familien mit Kindern.

Startpunkt ist der Parkplatz Ostertal. Sie durchschreiten das Eingangsportal und erkunden die märchenhafte Landschaft. Der Ostertalbach wird nun Ihr Begleiter sein und die Schlucht präsentieren, die er sich geschaffen hat. Die Fließrichtung des Baches weist Ihnen den Weg immer leicht bergab. Unterwegs entdecken Sie brausende Wasserfälle, kleine Strudel und tiefe Gumpen. Am Ende der Wanderung weitet sich der Weg wieder und Sie gelangen zur Gunzesrieder Säge.  Hier können Sie im Nagelfluhhaus Hirsch (Infopoint Naturpark Nagelfluhkette) einkehren. Oder aber Sie gehen die Teerstraße Richtung Buhl’s Alpe. Diese Alpe liegt auf einer Höhe von 1000m. Frau Buhl backt täglich frischen Kuchen. Auf der breiten Forststraße spazieren Sie dann wieder zurück zum Parkplatz Ostertal.

Fellhorn- Gratwanderung

Da unsere Gäste alle Bergbahnen kostenlos nutzen können, fahren Sie mit der Bahn bis zur Gipfelstation am Söllereck. Von dort aus wandern Sie Richtung Schlappoldkopf (1.928 m) – weiter zum Fellhorngipfel (2.039m).Alles ist sehr gut ausgeschildert. Rückweg entweder mit der Fellhornbahn zurück zur Talstation Fastenoy oder Sie wandern vom Fellhorn über Schlappoldhöfle – Laiter- Ringang – Schwand nach Oberstdorf.

Dauer: ca. 5 – 6 Stunden

Tobel und Gumpen

Im Allgäu sind „Tobelwege“ herrliche Pfade über Stock und Stein , die meist entlang eines Wasserlaufes führen. Gumpen sind beckenartige Strudeltöpfe, die von Gebirgsbächen in den Untergrund des Bachbettes gewaschen werden.